validlab - Daten & Fakten

Für die Bewitterungsuntersuchungen von Fassadenelementen, jeglichen anderen raumabschließenden Bauteilen oder gar zur Validierung von Simulations-Softwaretools im Bereich Bauphysik stehen zwei Klimaprüfzellen auf dem Dach des Föppl-Baus der HTWK Leipzig zur Verfügung.

Jede der beiden Zellen beinhaltet eine offene Seite, in die ein Bauteilrahmen eingesetzt werden kann. Dieser dient zur Untersuchung verschiedener Fassadenkonstruktionen (Prüfwände). Die Prüfwände werden im Differenzklima zwischen kontrolliertem Innenraumklima und regionalem Außenraumklima am Standort Leipzig geprüft. Die offene Seite der Klimaprüfzellen ist nach Westen ausgerichtet, freistehend und unverschattet. Der Nutzraum der Prüfzelle ermöglicht das individuelle Einstellen von Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftwechsel. Die frei in Boden und Decke eingelassenen Lüftungsöffnungen ermöglichen die Umsetzung verschiedener Belüftungsszenarien. Durch eine stufenlose Steuerung ist ein variabler 0-3facher Luftaustausch/h für thermische Betrachtungen in simulierten Wohn- oder Bürobereichen möglich. Damit und mit einem individuellen Ausbaukonzept können neben Messungen an Prüfwänden auch Behaglichkeitsuntersuchungen im Innenraum unter Nutzung durchgeführt werden.

Die Bauteile

Jede Prüfzelle besteht aus Nutzraum, Einbaurahmen und Aggregateaufstellraum.

Der Nutzraum

Der Nutzraum ist in hochwertigem und korrosionsfreiem Edelstahl 1.4301 ausgeführt und durch geeignete Dämmmaterialen ausreichend gegen das Außenklima (U-Wert 0,28 W/(m²K)) abgesichert. Eine integrierte Zwangszirkulation innerhalb des Nutzraumes sowie eine Beleuchtung sind enthalten. Der Nutzraum kann die Last von max. 2000 kg schweren Prüfwände abtragen.

Zellenmaße

Innenabmessung Luftvolumen [mm]:B x H x T / 2000 x 2600 x 3000
Nutzraum-Luftvolumen [m³]:15,6
Öffnung Prüfwand [mm]:B x H / ca. 2000 x 2600

Zellenklima

Klimatemperaturbereich [°C]:-10…40
Taupunkttemperatur [°C]:5…26,2
Temperaturdifferenz [K]:</= +/- 1,0 im zeitl. eingeschwungenen Zustand
Bereich der rel. Luftfeuchte [%]:20…80
Feuchtedifferenz zeitlich [%]:+/-3…+/-5
Änderungsgeschwindigkeit [K/min]:bis 1,0 Heizen nach DIN EN 60068-3-5
 bis 1,0 Kühlen nach DIN EN 60068-3-5
Befeuchtung der Luft:durch Wasserdampf
Trocknung der Luft:durch Kondensation
Innenwand Nutzraum/Boden/Decke:0,6 mm Edelstahl 1.4301
Beleuchtung:8 x LED in abgehangener Decke
Stromversorgung:4 x 220 V Steckdosen unter Doppelboden (intern)
1 x 220 V Steckdose für Außenklima an Außenwand (extern)

Der Einbaurahmen

Der Einbaurahmen dient als Traggerüst für die Prüfwände. Dieser abnehmbare, transportable Einbaurahmen stellt die offene Seite des Nutzraumes dar und ermöglicht den ortsunabhängigen Einbau beliebiger raumabschließender Materialien. Eine Fugendichtheit zwischen den Komponenten Nutzraum und Einbaurahmen ist jederzeit sichergestellt. Der Rahmen kann Prüfwände bis zu 2000 kg aufnehmen.

Einbaurahmen

Außenmaße Rahmen [mm]:B x H / 1990 x 2590

Die Leistung der Klimaprüfzellen

Das gesamte Leistungsspektrum der Klimaprüfzellen hier noch einmal im Überblick:

Überblick

Kühlen:Kälteanlage mit luftgekühltem Verflüssiger und umweltschonendem Kältemittel
Heizen:Heizleistung stufenlos anpassbar
Befeuchten:Dampfbefeuchter, Befeuchtung mit aerosolfreier, wasserdampfgesättigter Luft
Trocknen:Trocknung an einem Glattrohrtrockner durch Auskondensation der Feuchte in der Nutzraumluft
Luftwechsel:Umgebungsluft wird angesaugt und mittels Frischluftventilator in den Nutzraum geleitet. Abluft aus der Zelle wird in die Umgebung abgeführt. Luftwechsel stufenlos einstellbar bis dreifach pro Stunde

Bilder